Neues & Wichtiges vom Lötschli...

mehr

1921

wird die Lenk Lodge als einfaches Bauernhaus an wunderbarer Lage erstellt.

1933

erfolgt die Umnutzung in ein Ferienheim durch die Gemeinde Worb bei Bern.

1964

Anbau des Aufenthaltsraumes.

1996

Verkauf an eine Bauernfamilie. Das Haus wird als Wohnhaus genutzt. Die Scheune nebenan dient als Stall und Futterlager.

2001

Erstellen einer Ferienwohnung auf dem Aufenthaltsraum.  

2013

Kauf der Liegenschaft durch Fabienne und Roman Cortesi. Umbau mit vielen Eigenleistungen in eine eigenwillige, schmucke Lodge mit Rücksicht auf die kunterbunte Geschichte des Objekts. Wo immer möglich werden die ursprünglichen Elemente sanft hervorgeholt oder betont. Die dominante Holztreppe über drei Stockwerke und die Fichten-Riemenböden bilden das urwüchsige Herzstück des Hauses. Mit dem schwarzen Badekubus und der hochwertigen Möblierung werden bewusst unkonventionelle zeitgemässe Akzente gesetzt. Die Farbgebung orientiert sich an den sanften Farbtönen von 1920, die beim Umbau unter den vielen Anstrichen entdeckt wurden. Erfrischend echt – so empfängt und verwöhnt die Lenk Lodge ihre Gäste. 

2015

Die Lenk Lodge wird ausgebaut und beherbergt in ihrer vollen Grösse schlussendlich insgesamt 10 Gästezimmer. Dies unter anderem dank grossartiger Unterstützung von über 140 Personen die sich mit der Lenk Lodge Crowdfunding Aktion auf "We make it" daran beteiligt haben.

2021   

Die Lenk-Lodge ist der Wohlfühlort für anspruchsvolle Gäste, die Authentizität schätzen und leben.